INTERNATIONALER TAG der GEWALTLOSIGKEIT

Telefonforum

im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

02.10.2015 10:00 - 13:00 Uhr

Erweitertes Angebot der Beratungsstelle für Betroffene von häulicher Gewalt Grevesmühlen

Seit Juli 2015 können Betroffene von häuslicher Gewalt sowie Interessierte aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg das Angebot einer persönlichen Beratung in Gadebusch nutzen.
Am ersten Freitag eines jeden Monats von 8.00 bis 10.00 Uhr bietet die Mitarbeiterin der Beratungsstelle für Betroffene von häuslicher Gewalt Grevesmühlen Karina Brauer Hilfe und Unterstützung vor Ort an.
Die Beratung findet im Bewerbercenter in den Räumen des Arbeitslosenverbandes in der Wismarschen Straße 9 in Gadebusch statt.

Beratungstermine für 2015:
07. August 2015                              03. September 2015
02. Oktober 2015                            06. November 2015

04. Dezember 2015


Feier zum 20-jährigen Bestehen des

AWO - Frauenhauses Ludwigslust

Wann?          Am 19. November 2015 um 14.00 Uhr

Wo?             Im Gemeindehaus in 19230 Picher,

                     Hagenower Strasse 11a 

Anmeldung bis spätestens 20.10.2015 bitte per Mail fh@awo-ludwigslust.de oder telefonisch (038751-21270).

Weitere Informationen entnehmen Sie dem untenstehenden Dokument.

20 Jahre AWO Frauenhaus LWL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 183.7 KB

Mädels-Flohmarkt

22.08.15, Boizenburg


Gewalt
zu Hause-
Was tun?


Fachtag der LAG der Frauenhäuser und Beratungs-stellen für Betroffene von häuslicher Gewalt MV

01.07.2015 in der Hansestadt Demmin (Altes Rathaus, Am Markt 4)

Fachvortrag: Häusliche Gewalt Hinsehen – Erkennen – Handeln
Dipl.Soz.päd. Juliana Vießmann
Autonomes Frauenhaus Rostock
Fachtag Demmin 2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB
Flyer Einladung Fachtag 01.07.2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 337.5 KB

AWO-Aktion
gegen Gewalt an Frauen
auf Marktplatz in der Landeshauptstadt
Schwerin am 18.06.2015

 

Mehr als 40 Prozent der deutschen Frauen haben seit ihrem 16. Geburtstag körperliche, psychische und/ oder sexuelle Gewalt erfahren. Darauf machte die Einrichtung "Frauen im Zentrum" der Arbeiterwohlfahrt (AWO) am Donnerstag, 18. Juni 2015, mit der Aktion "Mut schöpfen" auf dem Marktplatz aufmerksam.

Zahlreiche Frauen und Männer füllten gemeinsam Gefäße aller Art mit Wasser und schöpften somit symbolisch Mut. Betroffene sollen durch diese Aktion ermutigt werden, sich professionelle Hilfe zu suchen. Die AWO möchte darüber hinaus die Bevölkerung zu mehr Aufmerksamkeit aufrufen.

In den AWO-Einrichtungen Frauen in Not – Frauenhaus, dem Tagestreff für Frauen, der Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt und Stalking mit der Kinder- und Jugendberatung, der Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt sowie der Frauenpension "Ella", die gemeinsam die Einrichtung "Frauen im Zentrum" bilden, erfahren Betroffene von häuslicher und sexualisierter Gewalt Unterstützung.
(Foto:maxpress/at)

             15 Jahre
       Beratungsstelle
     für Betroffene von   
     häuslicher Gewalt
in Nordwestmecklenburg


Am 11. Juni 2015 wurde das 15-jährige Bestehen der Beratungsstelle für Betroffene von häuslicher Gewalt im AWO-Bürgerhaus in Greves-mühlen begangen.
Im Rahmen der Veranstaltung wurde die Ausstellung „Glück gehabt…“ gezeigt, die von Vereinsfrauen und Mitarbeiterinnen des Frauenhauses Gera und der Interventionsstelle GeSa vom Liberare e.V. erarbeitet wurde. Diese Ausstellung war bis zum 22. Juni 2015 auch in anderen Einrichtungen des Landkreises Nordwestmecklenburg zu sehen.

Frauenfilmtage in Waren/ Müritz


Der Frauentag bekommt in Waren (Müritz) auch in diesem Jahr wieder eine besondere Ehrung. Zum vierten Mal wird dem Publikum vom 04.03. bis zum 06.03. t2015 äglich ein Film präsentiert, der die wechselnde Rolle der Frau thematisiert.

Die Eröffnung der Frauen-Film-Tage findet am 04.03. um 16.45 Uhr im Foyer des CineStar Waren (Müritz) statt.

Die Frauen-Film-Tage werden präsentiert von der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Waren (Müritz), dem Gleich-stellungsforum Müritz und dem CineStar Filmpalast Waren (Müritz).

Programm 2015:
Fachtagung: Gestolpert? Gestossen? Geschlagen?
Anmeldungen bis 01.03.2015
Briefbogen_Fachtagung_01.docx
Microsoft Word Dokument 1.3 MB